Sommertour Nordic Walking –

als Auftakt zum Kinder- und Vereinsfest 2018



Rund um den Heidberg und noch ein Stückchen weiter…

führte die rund 35 Walkerinnen und Walker, Wanderer und just Interessierte die 21. Nordic Walking Tour am Samstagmorgen des 23. Juni 2018. Und es lohnte sich, die Wetterlage ließ es zu und die Bekleidung allemal, bei schönem Wetter kann ja jeder…

Da wirklich einige Neueinsteiger dabei waren und wir ohnehin eine Truppe Begeisterter bilden, die aus Spaß am Laufen dabei sind und auch nicht immer teilnehmen können, waren die Informationen an der Strecke „Landeskunde“ pur: Unsere teilweise neuen Wegmarkierungen, die Ausblicke ins Erzgebirge hinein und zur Augustusburg rüber, der Stopp an der „Wendeschleife“ unserer Tour in Gornau beim Gartendienst Schröter mit dem Geheimtipp Weinverkostung, der Blick auf die Alpakas, deren Gehege wir vor zwei Jahren besuchten, und am preisgekrönten Haus von Familie Morgenstern an der Linde unser Gesundheitsimbiss, um nur einiges zu nennen. Dann der kleine Anstieg durch den Birkenwald und der Weg rauf bis zum „Schau ins Land“ Richtung Waldkirchen und schließlich durch den oberen Teil von Witzschdorf bis hin zu unserem Ziel:

Wir wurden erwartet von Frau Yvette Czibor, die uns ihre Keramik zeigte und Wissensdurstigen Schrüh- und Glasurbrand, Schlicker und Farben erklärte und mit ihren Lichthäuschen wirklich viele von uns begeisterte. Miniaturen - Beetstecker oder Anhänger - wurden gekauft und aus der Keramikschale Gebäck genascht. Danke an die Künstlerin, schön, dass dieser Abstecher möglich war.

Der inzwischen einsetzende Landregen erinnerte uns energisch an den Rückweg, aber das war in Ordnung. Knapp drei Kilometer blieben noch, bevor wir uns bei Wildgulasch und Radler und dem Urkundenmarathon im Festzelt bis zum September verabschiedeten.

Achtung!! Die Spätsommertour findet wegen Terminüberschneidungen wahrscheinlich nicht am 15.09.2018 statt, ich bitte euch, die Informationen im Heimat- und Amtsblatt bzw. in Gornau und Umgebung persönliche Einladungen zu lesen und weiterzusagen. Danke!

Und in diesem Sinne wünsche ich nicht nur Margitta (Danke, dass du erneut die Erwärmung und Beratung fachtechnisch exquisit durchgeführt hast!!!) und ihren treuen Walkern , sondern allen anderen wie immer erlebnisreiche Sommertouren hier im Erzgebirge oder an weiter entfernten Traumzielen, mit und ohne Stöcke, aber auf alle Fälle mit der Lust, die Schönheiten der Natur bei Bewegung intensiv zu erleben.

Annett Landeck


Das Kinderfest hat bei uns in Dittmannsdorf eine lange Tradition und mit vielen kleinen Traditionen und Gepflogenheiten gelingt es mit Bedacht und Engagement dieses gut
BEWERTE zu BEWAHREN!

Seit nunmehr gut 10 Jahren können wir gut und gerne die Nordic Walking Touren hinzuzählen, mit denen das bunte Fest jährlichen seinen sportlichen – sprichwörtlichen: Lauf – beginnt. Ein Start der gleichzeitig schon der erste Höhepunkt ist!
Genauso wie das Fest selbst, erfreuen sich die Touren nach so vielen Jahren breiter und wachsender Beliebtheit - bei den Tirolern aber noch mehr bei denjenigen, welche dafür eigens in Dörnitztal anreisen. Schon dies allein darf die regen Organisatorin Annett Landeck mit Stolz erfüllen. Zum insgesamt 21.Walkinglauf in Dittmannsdorf gingen erneut über 30 Teilnehmer an den Start! Gemeinsam konnten sie an einen erlebnisreichen Vormittag Entspannung und Kraft für Körper & Geist tanken sowie Natur und Kultur genießen.
So wie das Motto unseres diesjährigen Kinder- und Vereinsfestes, bleibt man mit den Touren also ganz „Auf der Höhe der Zeit!“
Die sich etwa 9 Kilometer erstreckende Route führte ins benachbarte Witzschdorf, wo es hübsche, geheimnisvolle „Lichthäuschen“ zu entdecken gab. Mitzunehmen gab es viel Interessantes, Wissenswertes, bleibende Eindrücke, selbst kulinarisches, zur Stärken von Annett Landeck hinzugezaubert. Es sind diese liebenswerten Umrahmungen sowie die kleinen Überraschungen, welche die Klein Tiroler Nordic Walking Touren auszeichnen und so besonders machen. Das Zeugnis für die hohe Qualität, der mit viel Sorgfalt, Einfallsreichtum und Herzblut geplanten Touren, stellten die Teilnehmer zum Schluss selbst aus: Trotz einsetzendem Landregen, welcher bestimmt mehr als nur erfrischte, waren alle des Lobes voll!

Damit so viele diese wohltuenden Momente genießen können, ist viel Kraft- und Zeiteinsatz, ebenso wie eine große Portion Leidenschaft und Einsatzbereitschaft gefragt. Dies verdient, nicht nur jetzt im Nachgang, die Anerkennung unseres Heimatortes mit seinem Heimatverein. Wertschätzung ist zu dem geboten, insofern die Touren mittlerweile zur nicht mehr wegzudenkenden Bereicherung für das jährliche Dorffest von Tirol geworden sind – eben zur kleinen Tradition – gestiftet von Annett Landeck.

Einen ebenso herzlichen Dankesgruß möchten an Margitta Epphardt richten. Als begeisterte Walkingtrainerin sorgt sie neben der unerlässlichen fachlichen Begleitung für eine tolle Motivation beim Lauf und bringt zudem gleich noch viele Teilnehmer aus Zschopau mit. Wir freuen uns und sind davon angetan, dass Sie uns auf dieses Weise nun schon so lange die Treue hält!

Schönster Dank für Beide ist jedoch das Gelingen einer jeden Tour, die gemeinsam verbrachte Zeit, dass Gefühl anderen und sich gutes getan zu haben sowie die zahleichen bleibenden Impressionen.

Versäumen möchten wir es keineswegs allen Walking-Teilnehmern zu danken, welche den Touren die Treue halten und sie mit Leben erfüllen, genauso wie allen, welche sie mit besonderen Momente bereichern, in diesem Fall Keramikerin Frau Czibor aus Witzschdorf.

Recht herzlichen einladen dürfen wir an dieser Stelle also schon für September, wenn es dann zum 22.Male mit den Walking-Stöcken hinaus
in die herrliche Klein Tiroler Natur geht.

Enrico Münzner für den Heimatverein Dittmannsdorf e.V.
nach oben