Pyramidenanschieben

zum ersten Advent in Klein Tirol


Am 3. Dezember stand wieder einmal das traditionelle
Pyramidenanschieben auf dem Terminkalender aller Klein Tiroler.
Leider wieder in einem Jahr ohne Schnee - der ließ sich noch ein paar Tage Zeit.
_DSC6993.jpg

Bei kaltem trockenen Wetter machten sich kurz nach halb zwei viele Klein Tiroler auf den Weg zum Pyramidenplatz. Dort begann pünktlich 14 Uhr das alljährliche Pyramidenfest.
_DSC6994.jpg
Ein lustiger Begleiter ist jedes Jahr mit dabei, damit keiner zu schnell unterwegs ist. Das Schild dient der Aufmerksamkeit, nicht das noch jemand den Weihnachtsmann über den Haufen fährt.

Phillip begrüßte die zahlreichen Gäste und führte durch das kleine Programm und Bürgermeister Nico Wollnitzke gab auch ein paar Grußworte an die vielen Zuschauer.


Uwe Wagner bedankte sich bei allen fleißigen Helfern und Mitwirkenden die dieses Fest in jedem Jahr vorbereiteten und aktiv mitgestalten und es somit gewissermaßen zum Startschuss in die Adventszeit werden lassen. Uwe machte sich so seine Gedanken und hat ein paar technische Daten der Pyramide vorgetragen.

Unsere Pyramide war bis zum Neustart am 03.12.2017 bereits 29.144 Stunden in Betrieb. Dabei haben sich die Figuren 8.743.200 mal gedreht. Der Kollege Nachtwächter hat dabei 23.607 km zurück gelegt und war somit rund 0,8 Kilometer pro Stunde unterwegs. Er ist also in dieser Zeit achtmal in Ploërmel gewesen und gerade wieder auf dem Weg dahin, schon weit an Paris vorbei, zu seinem 9. Besuch kurz vor dem Ziel!
_DSC7033.jpg


Der Posaunenchor aus Dittmannsdorf sorgte für die musikalische Abwechslung für zwischendurch.


_DSC7056.jpg

Friedlinde erzählte dieses Jahr etwas über "Bunte Weihnachten" - bedeutungsvolle Pflanzen in der Weihnachtszeit.





_DSC7077.jpg


Friedlinde und Doris ließen das Jahr noch einmal Revue passieren.





Wie jedes Jahr übten die kleinen Zwergenlandbewohner fleißig ihre Texte für den großen Auftritt beim Pyramidenfest. Sie sangen schöne Weihnachtslieder und sagten Gedichte an. Der Bürgermeister bedankte sich im Anschluss mit einem kleinen Geschenk.


Als das Programm vorbei war, fehlte nur noch einer. Alle schauten gespannt in jeden Winkel und ruften Ihn ganz laut. Da kam der Weihnachtsmann dieses Jahr übers Feld mit seinem schweren Sack, mit Ski an den Füßen, ohne Schnee... das war bestimmt ein anstrengender Weg nach Klein Tirol.

Für jeden hatte er etwas dabei und brachte die Kinderaugen zum strahlen.

_DSC7193.jpg
Der Arbeitskreis Chronik war wieder sehr fleißig und hatte für 2018 wieder einen Kalender mit historischen Bildern von Dittmannsdorfer Gebäuden zusammen gestellt. Dieser wird jedes Jahr beim Pyramidenfest zum Kauf angeboten, später kann dieser dann bei Gudrun Viertel nachgekauft werden.

Der Heimatverein Dittmannsdorf e.V. wünscht auf
diesem Wege allen Lesern dieser Homepage
eine besinnliche und erlebnisreiche
Advents- und Weihnachtszeit!

Text u. Fotos: S.Schreiter u. M.Rümmler
mit Unterstützung von Uwe Wagner

nach oben