Unser Dorf feiert Karneval

Klein Tiroler Fasching im MDR-Fernsehen

Nach der Auszeichnung mit dem Sächsischen Vereinsgold 2007, der Einladung ins Bundeskanzleramt 2011 und dem Beitrag über die Rathausschlüsselübergabe am 11.11.2012 im MDR-Sachsenspiegel wird dem Dittmannsdorfer Heimatverein mit seinem Klein Tiroler Fasching nun erneut eine außerordentliche Würdigung zu teil!

Das närrische Treiben im Dörnitztal wird Bestandteil einer Fernsehsendung „Unser Dorf feiert Karneval!" sein, welche in diesem Jahr erstmals vom MDR produziert und gesendet wird.


Unter dem Slogan „Närrisches aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen" werden in der Sendung 11 Dörfer vorgestellt, in denen der Fasching im Dorfleben eine zentrale Rolle spielt und welche gleichzeitig mit beachtenswerten Qualitäten, Leistungen und Besonderheiten aufwarten können. Neben Weischlitz im Vogtland und Prossen in der Sächsischen Schweiz darf sich unser Klein Tirol darüber freuen und Stotz sein, zu den drei Dörfern zu gehören, welche den sächsischen Karneval auf das Beste vertreten werden.
Die Auswahl des MDR erfolgt auch in Abstimmung mit den jeweiligen Landesdachverbänden, bei uns der Verband Sächsischer Carneval e.V. Seit etlichen Jahren bemüht sich der Verband Sächsischer Carneval e.V. schon beim MDR um eine eigene Sächsische Karnevals-Fernsehsendung, ähnlich wie man es aus Thüringen („Herrliches närrisches Thüringen“) oder aus Brandenburg („Hier steppt der Adler“) kennt. Leider blieben allen Bemühungen dahingehend bis jetzt erfolglos oder in den Planungsphasen stecken. Auch der Heimatverein reichte in der Vergangenheit dafür schon mehrfach Programmvorschläge ein. Bis auf kleine Beiträge zum Thema Fasching in Nachrichtensendungen und der Übertragung von Festumzügen war vom sächsischen Karneval bisher im MDR nicht allzu viel zu sehen. Auch bedingt durch inhaltliche Neuorientierungen beim MDR bietet sich jetzt jedoch die großartige Chance den Fasching aus Sachsen auf diese Art ins Fernsehen zu bringen – und Klein Tirol fühlt sich sehr geehrt daran mitwirken zu dürfen!

Ziel der Sendung ist es nicht nur die jeweiligen Programmdarbietungen komplett zu übertragen, sondern viel mehr einen Blick hinter die Kulissen zu geben um die Menschen und Leistungen zu würdigen, welche nötig sind um einen Karneval überhaupt erst auf die Bühne zu bringen. Für jedes Dorf – jeden Verein wurde zudem ein „Aufhänger" festgelegt, der im besonderen Fokus steht. Bei Dittmannsdorf wurde dafür die aufwändige Kulisse in der Kultur- und Sporthalle gewählt.

Um dies zu bewerkstelligen weilte bereits Mitte Dezember der zuständige Redakteur Tino Wiemeier vom Mitteldeutschen Rundfunks in Dittmannsdorf um Vorgespräche zu führen und schon mal einen Blick in die (noch leere) Kultur- und Sporthalle zu werfen. Am Dienstag, den 31.Januar begleitete dann ein Kamerateam die Tiroler Narren bei ihren Faschingsvorbereitungen. In ganz ungezwungener und lockerer Atmosphäre war der MDR so fast einen ganzen Tag lang beim Kulissenbau und dem Dekorieren dabei, zudem gab es Blicke in den Fundus und in die Vereinsbüros. Natürlich ging es dabei immer lustig zu, schließlich ist ja Fasching.

Zur zweiten Faschingsveranstaltung am 11.Februar erfolgten dann Aufnahmen der Programmdarbietung. Zu dieser Veranstaltung ließ es sich zugleich Dirk Bretschneider – Regionalvertreter des Verbandes Sächsischer Carneval e.V. nicht nehmen dem Dörnitztal einen Besuch abzustatten. Aus dem Material dieser beiden Drehtage wird dann ein „Tiroler Beitrag" zusammengestellt, welcher Teil der Fernsehsendung sein wird.
Fasching_2017_MDR_Plakat_Unser_Dorf_feiert_Karneval.jpg


In seiner eigenen Pressemitteilung kündigt der MDR die Sendung wie folgt an:


„Irgendwann in den 70er Jahren gab der Karnevalsverein in Milz bei Römhild im thüringischen Grabfeld eine neue Bühnen-Leuchtschrift beim örtlichen Elektromeister in Auftrag. Helau! -sollte sie leuchten. Der Elektromeister beauftragte seinen Lehrling mit dem Teil, fein aus Aluminium ausgesägt und mit den nötigen Lampen und Strippen ausgestattet. Auf dem Zettel für den Lehrling stand aber Helau mit doppeltem L, und so bekam auch das Deko-Teil diesen Rechtschreibfehler. Es leuchtet bis heute auf der Milzer Bühne und hat dem Verein zu einem einzigartigen Markenzeichen verholfen. Närrische Geschichten aus einer ebenso närrischen Anzahl von 11 Dörfern Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens wird sie erstmals erzählen, die neue Karnevalsreportage „Unser Dorf feiert Karneval“ im MDR-Fernsehen. Und dabei wird etlichen Superlativen zur Geltung verholfen: Wo feiern die Narren im kleinsten Karnevalssaal Mitteldeutschlands mit Thüringens besten Büttenredner - in Wilbich im Eichsfeld. Wo gehen Vater und Sohn gemeinsam in die Bütt – in Weischlitz im Vogtland. Wer hat die unglaublichsten Bühnenausstattungen – Klein-Tirol, also Dittmannsdorf im Erzgebirgskreis schlägt da alle Rekorde. Und in Roitzsch und Struth-Helmershof tanzen Garde- und Schautänzer, die zu den Besten gehören. Aber auch romantische, heimatverbundene und aktionsreiche Geschichten gibt es zu erzählen, von der Schifferfastnacht in Prossen bei Bad Schandau, von 60 Jahren „Kinderkarneval am Imi-Ata-See“ in Kläden in der Altmark, der seinen Namen dem Abbau der Zuschlagstoffe für die berühmten DDR-Putzmittel verdankt, oder von einem Elferrat, der wie überall das närrische Geschehen zusammenhält und gleichzeitig eine komplette Fußballmannschaft stellt – in Alach bei Erfurt. Unser Dorf feiert Karneval wird auch das herausragendste Männerballett Mitteldeutschlands in voller Schönheit und Bewegungsfähigkeit zeigen, die Herren vom Günthersdorfer Karneval – sieben Mal Sachsen-Anhalt-Meister seit 2007 und derzeit Bronze-Meister bei den ostdeutschen Männerballetts. Mit Schwanensee und Tutu ist da kein Preis mehr zu holen. „

Also aufgepasst – nicht verpassen, die Ausstrahlung der Sendung erfolgt am: Sonntag, 26. Februar 2017, 12.15 Uhr, MDR FERNSEHEN



Viel mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten, denn es soll ja spannend bleiben und eine große Überraschung sein – wie sich die Klein Tiroler Narren im Fernsehen präsentieren werden.


Die Auswahl des Klein Tiroler Faschings für dieses Vorhaben spricht für sich und ist der schönste Beweis für das herausragende Niveau und die Einzigartigkeit seiner Programme und Veranstaltungen. Für alle Mitwirkenden, Helfer, Unterstützer und Beteiligten, welche oft schon über Jahre hinweg aufopferungsvoll unglaublich viel Zeit, Kraft Liebe und Engagement dafür investieren ist es eine echte Würdigung und ein nicht alltägliches Dankeschön! Die Fernsehsendung ist eine große Anerkennung für unseren Ort, den Verein, seinen Karneval aber ganz besonders für alle einsatzbereiten Narren, die mit Herz & Seele den Fasching leben & lieben. Wir freuen uns sehr, dass es damit gelungen ist unserem kleinen– wohl aber ganz besonderem – Dorf, erneut zu einer großen Ehre und viel Aufmerksamkeit zu verhelfen.
Allen, welche daran auf irgendeine Weise Anteil haben, allem voran diejenigen die die Dreharbeiten mit vorbereiteten und mit dabei waren, möchten wir bereits an dieser Stelle unseren persönlichen und herzlichsten Dank aussprechen.
Wer den Tiroler Fasching darüber hinaus unterstützen möchte, ist jederzeit als Gast , Mitwirkender und gern auch Sponsor gern gesehen.
Die Sendung selbst wird dann das schönste Dankeschöngeschenk werden – denn, passend zum diesjährigem Motto, sagten sich die Tiroler Narren „Yes we can!"

So, dann bleibt uns nur noch zu wünschen, dass Sie in die „Röhre gucken“, wenn es darin heißt „Tirol Helau!"

Für die Narren des Klein Tiroler Faschings im Heimatverein Dittmannsdorf e.V. Enrico Münzner
nach oben